Flottenbericht Traunsee

Bericht Traunseewoche (Europapokal) 10. – 12. Mai 2018

 

 

Europapokal Traunsee

 

Oh graus, oh graus, die Segelsaison schon einige Zeit vorbei und immer noch kein Bericht vom Europapokal am Traunsee geschrieben. Die Notizen aus meinem schlauen Buch sind auch verschwunden. Nach einer kurzen Nachdenkpause kommt die Erinnerung langsam wieder zurück.


Diesmal brauchte ich mir keine Sorgen wegen der Meldezahl machen, es hatten ja doch 12 Boote gemeldet, wenngleich diese Veranstaltung natürlich mehr Zuspruch verdient hätte.

 

Doch dann eröffnete mir Michi Hotho bei der Begrüßung, dass er noch gar nicht abschätzen konnte, ob er überhaupt an den Start gehen könnte. War er doch erst vor Kurzem wegen Problemen mit seinem Bein aus dem Krankenhaus gekommen.

Im Laufe der nächsten Tage wurde es dann schlimmer, Michi ging ins Krankenhaus und versäumte so den letzten Tag. Dies hatte jedoch auf seine seglerische Leistung keine negativen Auswirkungen, stand er doch mit seinem Schotten Jochen Wiepking ganz oben auf dem Treppchen vor den diesmal sehr starken Ungarn gefolgt von Christian und Sarka Huber aus Waging.

Es war überhaupt ein Wochenende der Krankmeldungen. Auch Alfons Huber erwischte es, eine Beintrombose verhinderte seinen Start. Ja und was war sonst noch los am Traunsee. Ein wundervoller Abend beim Seglerfest im Schloss Orth, ein tolles Buffet im Clubhaus mit einer vom neuen Wirt in einer riesigen Pfanne persönlich zubereiteten Paella mit Meeresfrüchten.

 

An dieser Stelle auch unser Dank an die neuen Wirtsleute und den Segelclub Traunkirchen. Wir haben uns wieder sehr wohl gefühlt bei euch. Hoffentlich sehn wir uns nächstes Jahr wieder am Traunsee, diesmal jedoch gesund und vielleicht einige Teilnehmer mehr.

 

Flottenkapitän Traunsee

 

Euer Helmut Zeilinger AUT 72

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Robert Leitner